WILLKOMMEN

Das ZI Zeicheninstitut ist eine Idee. Unsere Idee vom gemeinsamen Zeichnen. Vom Sehen, Hören, Wahrnehmen in allen Facetten. Spontane Begebenheiten und alltägliche Situationen machen den Reiz aus. Dabei ist der Prozess oft schon das Ergebnis. Wer sagt, dass Zeichnungen einem Plan folgen müssen? Und wo steht, dass Bilder in einen Ausstellungsraum gehören?

Was war, was ist und was kommt, gibt’s hier auf der ZI-Seite.

Henning Lutze     Bernhard Skopnik     Reinhold Weber



Liebe Freund*innen des Zeicheninstituts,
mit dem Projekt Passwort 4 haben wir mit über 100 Künstler*innen aus dem In- und Ausland eine passende Antwort auf die Bedingungen rund um Corona gefunden. Die Bilder, die wir von den Künstler*innen zu dem  Passwort "Überlebensmittel" erhielten, boten ein breites Spektrum von der Liebe zum Leben, der Freude am Leben und der vor dem Leben. Dass es ein paar Monate später und bis heute ums Überleben geht, war nicht absehbar.
Sowie die Ausstellung in den Räumlichkeiten vorort entstand, fluteten wir mit den gesendeten Bildern die Online-Galerie. Beides ist auf der Webseite des Kunsttempels unter www.kunsttempel.net  zu besichtigen.


Zum Ende des letzten Jahres präsentierten wir in der Ausstellungsserie wash & watch im Waschsalon zwei Ausstellungen mit dem Titel "Ich sehe etwas was du nicht siehst auf der FES. Auf Einladung des ZI begaben sich Ilka Christof und Maryam Andaz mit einem Bleistift auf einen Spaziergang über die Friedrich-Ebert-Straße in Kassel.



 



 

Impressum / Datenschutz